Herzlich Willkommen auf der Homepage meiner Osteopathie Praxis!

Auch zu Zeiten des Coronavirus ist Hilfe notwendig, deshalb darf und möchte ich für Sie in meiner Praxis hilfreich tätig sein.
Weiteres dazu unter Aktuelles auf dieser Seite.

Timo Sieke

Osteopathie

Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, begründet vom amerikanischen Arzt Andrew Tyler Still Ende des 19. Jahrhunderts. Sie untersucht und behandelt drei Systeme:

  • Das parietale System (der Bewegungsapparat)
  • Das viszerale System (die inneren Organe)
  • Das kraniosakrale System (der Schädel in seiner Mobilität und Verbindungen bis zum Kreuzbein)

Die drei Systeme sind vielfältig miteinander verbunden und bedingen sich gegenseitig.

Der Osteopath spürt durch eine umfangreiche Befragung und durch eine genaue Untersuchung mit seinen Händen mittels Tests und ertasten von Einschränkungen, Funktionsstörungen auf, die ursächlich für die aktuellen Beschwerden des Patienten sind. Durch die vielen Verbindungen zwischen den einzelnen Strukturen im menschlichen Körper, kann es sein, dass die Ursache der Beschwerden an einer völlig anderen Stelle liegt und der Osteopath dort seine Behandlung ansetzt.

Der Körper ist ein Ganzes (Holismus) und funktioniert als Einheit, indem er Selbstheilungskräfte besitzt, um sich selber zu korrigieren. Um diese Kräfte anzuregen korrigiert der Osteopath Einschränkungen im Körper des Patienten und lässt somit Strukturen wieder besser bewegen, durchbluten und deshalb auch besser funktionieren. Spannungen und Züge werden reduziert, und damit Blockaden im Körper gelöst.

Die Osteopathie bietet als Komplementärmedizin einen ergänzenden Ansatz zur Schulmedizin. Deshalb ist es wichtig die Grenzen der Osteopathie zu kennen. Akute Verletzungen, lebensbedrohliche Erkrankungen und Infektionen müssen von einem Arzt abgeklärt und behandelt werden. In Absprache ist eine begleitende osteopathische Therapie evtl. möglich.

 

Behandlung

Im Zentrum der Behandlungen stehen Sie als Person. Das Ziel ist Ihnen mit Ihrer Problematik auf möglichst vielen Ebenen zu helfen. Dafür sind je nach der individuellen Diagnose, den Beschwerden und der Reaktion auf die Therapie, eine unterschiedliche Anzahl von Behandlungssitzungen erforderlich.

Für die erste Behandlung rechnen Sie mit einer Dauer von 60 Minuten. Dabei möchte ich in einem ausführlichen Gespräch Ihre Problematik und Sie als Person kennenlernen. Weiter werde ich Sie genau untersuchen, um sicher zu sein, dass eine Behandlung sinnvoll ist, und, um im Anschluss an die Untersuchung möglichst gezielt die Behandlung zu starten.

Als neuer Patient sollten Sie ca. 10 Minuten vor Ihrem ersten Termin in meine Praxis kommen und evtl. bereits vorhandene Befunde (Labor, Röntgen, CT, MRT, PET) am besten mitbringen.

Für weitere Behandlungen rechnen Sie mit einer Dauer von 45 bis 60 Minuten.